Start

NEU

Soest Kalender 2020

Eine Reise durch die gute, alte Zeit

„Ach wie schön. Das war da früher mal?!“, so lauten viele Reaktionen auf den wunderschönen historischen Soest-Kalender 2020. Zwölf Motive aus längst vergessenen Tagen wecken gute Erinnerungen an „alte Zeiten“. Für jeden Monat ein Foto mit großzügigem Kalendarium. Gedruckt auf hochwertigem Papier, veredelt mit einer praktischen Spiralbindung mit Aufhängung. Dieser Kalender ist ein Muss für jeden Soester, der diese wunderschöne Stadt liebt, aber auch eine prima Geschenkidee!

AUTOR

Uwe Schedlbauer

Ich kann an keiner guten Geschichte vorbeigehen. Geschichten zu sammeln und zu veröffentlichen, ist eine meiner Leidenschaften. Weil jede Geschichte es wert ist, festgehalten zu werden. Weil sie viel aussagt über die Menschen, die Gesellschaft, die Unternehmen, die Vereine und ihre Werte. Gut zuhören ist dabei die halbe Miete. 

BÜCHER

Soest ist lebens- und liebenswert. Der zweite Band von „Schönes Soest“ von Autor Uwe Schedlbauer und Fotograf Peter Dahm liefert dafür einen eindrucksvollen Beweis. Die wunderschönen Plätze rund um das historische Rathaus und die Kirchen St. Petri und St. Patrokli, der neu gestaltete Theodor-Heuss-Park oder der renaturierte Soestbach – vieles, was Soest so schön macht, ist in diesem Buch vereint. Erleben Sie Ihr ganz persönliches „Schönes Soest“!

Über Soests reiche Geschichte und die wunderschöne Altstadt sind schon zahlreiche Bücher geschrieben worden. Die Wirtschaftsbranche der alten Hansestadt ist dagegen bisher kaum oder nur am Rande Thema von Veröffentlichungen gewesen. Endlich gibt es auch ein Buch über die erfolgreichen Soester Unternehmen …

Mehr…

Es gibt viele Bücher über den BVB. Doch noch nie gab es eines, in dem über alle Landes- und Kulturgrenzen hinweg literweise schwarz-gelbes Herzblut gesammelt wurde. Auf rund 160 Seiten erzählen BVB-Fans aus aller Welt ihre persönlichen Geschichten, beeindruckend bebildert mit Fotos aus allen Lebenslagen …

Mehr…

GESCHICHTEN

Interview mit Roland Klein

Alte Liebe gegen Neue Liebe: Für Roland Klein, den Geschäftsführenden Gesellschafter der Herbert Heldt KG in Dortmund, hat die Partie Borussia Dortmund gegen Werder Bremen eine ganz besondere Bedeutung. Der gebürtige Bremer zog 1974 im Alter von zehn Jahren nach Ergste. 

Mehr…

Interview mit Gerhard Boettger

Gerhard Boettger erblickte am 09. März 1945 in Rimberg (jetzt Schmallenberg) das Licht der Welt. Dortmund war kriegsbedingt ziemlich ausgebombt. Deshalb brachte die Caritas damals 131 Mütter aus dem Ruhrgebiet ins Sauerland, um ihre Kinder dort zur Welt bringen zu können. Einer davon war Gerhard Boettger.

Mehr…

Interview mit Dr. H.C. Alfred Buss

Alfred Buß war von 2004 bis 2012 Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen. Zuvor war er von 1975 bis 1988 Pfarrer der Ev. Paul-Gerhardt-Gemeinde in Unna-Königsborn und ab 1994 Superintendent dieses Kirchenkreises. Der gebürtige Ostfriese war Mit-Organisator des 24. Deutschen Evangelischen Kirchentags 1991 und sprach von 2013 bis Ende 2018 mehrfach das „Wort zum Sonntag“ in der ARD. 

Mehr …

VERANSTALTUNGEN

Schwarzgelbe Geschichten

„Die Zuschauerzahl wird Ihnen präsentiert von der Volksbank Hellweg eG. Wir bedanken uns bei 75 Zuschauern. AUSVERKAUFT!“, begrüßte Moderator Christoph Tiegel die BVB-Fans. Und diese waren nach rund zweieinhalb Stunden schwarzgelbem Feuerwerks restlos begeistert. Ob die 1966er BVB-Legenden Wolfgang „Stopper“ Paul und Siggi Held, 

Mehr….

Schwarzgelbe Geschichten

… an alle, die diesen Abend so besonders gemacht haben: die Helden von 1989 mit Trainer Horst Köppel, Teddy de Beer, Günter Kutowski, Michael Rummenigge, Frank Mill und Michael Lusch. Dank auch an die Reisegruppe Schmiedeskamp mit Reiseleiter Jupp Schmiedeskamp und Peter Freiberg

Mehr…

Schwarzgelbe Geschichten

„Ausverkauft!“, hieß es schon Tage vor der Veranstaltung „Schwarzgelbe Geschichten“ am 15. Januar 2019. Mit dabei waren die ehemaligen BVB-Spieler Wolfgang Paul, Siggi Held, Lothar Huber, Marcel Raducanu, Günter Kutowski und Teddy de Beer. Auch der Dortmunder Kabarettist Fritz Eckenga sprang auf die Bühne …

Mehr….